Pressemitteilung 20. Dezember 2016

Mörtelsteiner Förderverein bestätigt Vorstand

Mörtelstein: Kurz vor Weihnachten fand die turnusmäßige Mitgliederversammlung des Mörtelsteiner Fördervereins zum Erhalt des Gemeindehauses statt. Neben den Rechenschaftsberichten standen dieses Mal auch Vorstandsneuwahlen an.

 

Bei seiner Begrüßung überbrachte der Fördervereinsvorsitzende Sebastian Damm die Grüße von Bürgermeister Achim Walter. Die Gemeinde Obrigheim hat mittlerweile das beliebte Gemeindehaus in der Ortsmitte von Mörtelstein von der Kirchengemeinde übernommen und stellt es der Ortsgemeinschaft als Dorfgemeinschaftshaus zur Verfügung.

 

Bei seinem Sachstandsbericht ging Damm auf die Entwicklungen der vergangenen Monate ein. Man entwickle sich immer mehr zu einem Verein für die ganze Gemeinde, so Damm. „Besonders viel Zuspruch in 2016 fanden neben dem Public Viewing zur Fußball-EM das Mörtelsteiner Osterfeuer, das Sommerkino und das evangelische Gemeindefest“.

Sehr gut angenommen wurden aber auch die vielen kleinen Veranstaltungen, wie beispielsweise die Sky-Fußballübertragungen, die mittlerweile wichtige Treffpunkte für die Ortsgemeinschaft sind.

Darüber hinaus bietet das Mörtelsteiner Gemeindehaus verschiedenen Gruppierungen und Aktivitäten passende Räumlichkeiten an, die gerne genutzt werden. „Wir sind dankbar, dass dies durch die Unterstützung so vieler möglich ist“, so Damm weiter.

Bei den Vorstandsneuwahlen wurde das komplette Team einstimmig im Amt bestätigt. Vorsitzender: Sebastian Damm (Kirchengemeinderat), stellv. Vorsitzender: Daniel Schuster, Kassenwart: Hans-Dieter Ernst, Schriftführerin: Dorothea Damm, Beisitzer: Ulrich Halder (Gemeinderat), Horst Keller (Gemeinderat), Tamara Müller, Silke Becker. Kassenprüfer: Markus Wieland (Kirchengemeinderat), Udo Engelhardt.

Im neuen Jahr können sich die Mörtelsteiner schon auf das nächste Event im Gemeindehaus in der Ortsmitte freuen. Am Freitag, 06. Januar, steigt das mittlerweile traditionelle Winter-Open-Air-Kino mit dem Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann. Auch dieses Mal wird wieder im Hof des Gemeindehauses in einem großen Kessel die Feuerzangenbowle zubereitet, wieder gibt es zusätzlich Glühwein und natürlich auch Kinderpunsch. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Los geht es um 18 Uhr, der Film startet gegen 19 Uhr. Die Mörtelsteiner freuen sich auf Gäste von Nah und Fern.

Pressemitteilung 9. März 2015

Mörtelsteiner drücken bei ihrer Dorfentwicklung aufs Tempo – Weitere Schritte sollen bei einem Bürger-Workshop besprochen werden

Mörtelstein: Die Mörtelsteiner drücken bei ihrer Dorfentwicklung jetzt aufs Tempo.  Bei der Auftaktveranstaltung in der vergangenen Woche war das ev. Gemeindehaus in der Ortsmitte bis auf den letzten Platz besetzt. Die Gemeindeverwaltung und ein Stuttgarter Planungsbüro haben bei der Veranstaltung die Möglichkeiten vorgestellt, die Mörtelstein durch eine geplante und strukturierte Dorfentwicklung nutzen könnte. Neben der Sanierung der Sporthalle und dem Erhalt des ev. Gemeindehauses in  der Ortsmitte sollen auch private Maßnahmen in die Dorfentwicklung aufgenommen werden. Das Ziel ist auch die Stärkung des Ortskerns, beispielsweise durch einen neuen Dorfplatz oder Spielräume für Kinder. Auf dieser Grundlage soll jetzt ein Dorfentwicklungsplan aufgestellt werden, der die Grundlage für Fördergelder aus dem Programm Entwicklung Ländlicher Raum (ELR) ist. Gemeinden, die in dieses Förderprogramm aufgenommen werden, können Bauprojekte bezuschussen, die von Privatpersonen, der Gemeinde oder der Kirche beantragt werden. 

Die Bürgerbeteiligung für den Dorfentwicklungsplan soll in Mörtelstein jetzt durch einen Workshop sichergestellt werden. Um die Dynamik nicht zu verlieren haben sich Mörtelsteiner Bürgerinnen und Bürger unter Federführung der beiden Mörtelsteiner Gemeinderäte Horst Keller (CDU) und Uli Halder (Freie Wähler) zusammengeschlossen und in der Ortsmitte einen Briefkasten für Ideen der Dorfentwicklung aufgestellt. Dort sollen in den nächsten Wochen die Ideen aus der Bürgerschaft gesammelt werden. Dann will man zusammen mit der Gemeinde zu einem Workshop einladen. Nur gemeinsam können die Bürger einen Zukunftsplan für Mörtelstein erarbeiten, der interessante und kreative Projekte enthält und gleichzeitig das Grundbedürfnis der Mörtelsteiner auf ein lebenswertes und zukunftsfähiges Wohnumfeld garantiert.

Nachdem der Erhalt des ev. Gemeindehauses als eines der zentralen Ziele der Dorfentwicklung schon länger feststeht – was auch bei der Auftaktveranstaltung letzte Woche nochmals von den Anwesenden mehrfach betont wurde – wird hier nun konkret nach einer geeigneten Fortführung des Gemeindehauses in seiner jetzigen Funktion gesucht werden müssen. Des Weiteren soll es einen Workshop geben, bei dem die strukturelle Entwicklung von Mörtelstein besprochen werden soll. Hier geht es vor allem darum, gemeinsam Ideen für den Ort zu erarbeiten, die mit ein wenig Einsatz eine große Wirkung erzielen können. Hier wollen die Mörtelsteiner beweisen, dass sie und ihr kleiner Ort die besondere ländliche Förderung verdient haben, weil sie gemeinsam daran arbeiten werden die Lebensqualität in ihrem Mörtelstein weiter zu verbessern.

„Es ist von entscheidender Bedeutung, dass der Bürger-Workshop und der weitere Prozess professionell moderiert werden“, so die beiden Mörtelsteiner Gemeinderäte Keller und Halder. „Wir wollen uns zusammensetzen und eine gute Lösung für unseren Ort erarbeiten“, sind sich die Vertreter der Mörtelsteiner Bevölkerung einig.


Ideen zur Dorfentwicklung werden gesucht. Engagierte Bürgerinnen und Bürger organisieren unter Federführung der Mörtelsteiner Gemeinderäte Horst Keller und Uli Halder einen „Ideen-Briefkasten“ in der Ortsmitte.

Bestimmt werden die Mörtelsteiner, die in den vergangenen Monaten schon aktiv bewiesen haben, dass sie sich mit großem Engagement für ihren Ort einsetze, auch diesmal zeigen, wie sehr sie an ihrem kleinen Ort hängen und viele gute Beiträge und Ideen zur Zukunftssicherung ihrer Dorfgemeinschaft leisten.         

Pressemitteilung 1. Februar 2015

Mörtelsteiner starten mit viel Rückenwind ins Jahr 2015 – Neujahrsempfang mit Finanzminister a.D. Gerhard Stratthaus war ein voller Erfolg

Mörtelstein: Für ihren Neujahrsempfang hatten die Mörtelsteiner letzte Woche allen Grund, den roten Teppich auszurollen. Zum zweiten Mal in der Dorfgeschichte kam ein prominenter Politiker in die 450 Seelen-Ortschaft. Während der SPD Politiker Erhard Eppler 1971 ein sozialdemokratisches Denkmal am Neckarweg einweihte, kam jetzt Gerhard Stratthaus (CDU) als Festredner zum ersten Mörtelsteiner Neujahrsempfang ins ev. Gemeindehaus. Eingeladen zum Neujahrsempfang im Herzen Mörtelsteins hatte der Förderverein zum Erhalt des Gemeindehauses.

Musikalisch in Empfang genommen wurden die rund 120 Gäste aus Mörtelstein und Umgebung bereits im Hof des Gemeindehauses durch die Binauer Guggemusik Schnoogebadscher. Bei seiner Begrüßung konnte der Fördervereinsvorsitzende Sebastian Damm neben Obrigheims neuem Bürgermeister Achim Walter auch zahlreiche Gemeinde- und Kreisräte willkommen heißen. Damm freute sich besonders, mit Gerhard Stratthaus einen der renommiertesten Finanzminister Deutschlands in Mörtelstein begrüßen zu können. Stratthaus hatte über viele Jahre die finanzpolitischen Geschicke Baden-Württembergs gelenkt. Als Landtagsabgeordneter vertritt er den Wahlkreis Schwetzingen und sitzt im Aufsichtsrat des Energieversorgers EnBW Baden-Württemberg.

Bei seiner Festrede ging der ehemalige baden-württembergische Finanzminister auf die Geschichte der Europäischen Union und die damit verbundenen Errungenschaften ein. So habe die europäische Einigung vor allem wirtschaftliche Stabilität und jahrzehntelangen Frieden gebracht, hob Stratthaus hervor. Den Euro beschrieb der Finanzminister a. D. daher als ein politisches Projekt. Der Euro sei aber wichtig, weil sich die Welt neu sortiere und Deutschland in 20 bis 30 Jahren zu klein sei, um in der Welt eine große Rolle zu spielen.

„Für eine Währung ist es entscheidend, ob man ihr vertraut“, so Stratthaus. Dass der Euro dieses Vertrauen nicht mehr habe, liege an den großen Unterschiedlichkeiten der Euro-​Staaten. Stratthaus führte hier die Wirtschaft, die Einstellung und allem voran die Wettbewerbsfähigkeit als Unterschiede auf. Internationale Erfahrungen dazu hatte er von 2008 bis 2011 als Mitglied des dreiköpfigen Leitungsausschusses des Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin) gesammelt, der in der Folge der internationalen Finanzkrise die Geschäftsfähigkeit der deutschen Banken sichern sollte. Gerade aufgrund seiner Erfahrungen ist Stratthaus davon überzeugt, dass der Euro auch in 20 Jahren noch das Zahlungsmittel der EU ist. Nicht überzeugt ist er allerdings davon, dass die Euro-Staaten in zwanzig Jahren noch dieselben sind. Dies treffe besonders dann zu, wenn sich ein Staat (z.B. Griechenland) nicht an die Regeln halte.

Neben der Festansprache standen bei dem ersten Mörtelsteiner Neujahrsempfang auch ein Grußwort von Bürgermeister Achim Walter sowie Liedbeiträge des evangelischen Kirchenchores und des Männergesangsverein Mörtelstein auf dem Programm. Bevor man zum Sektempfang überging, bedankten sich die beiden Mörtelsteiner Gemeinderäte Horst Keller (CDU) und Ulrich Halder (Freie Wähler ) bei dem Gast aus Schwetzingen mit einem ganz besonderen Geschenk. Als Erinnerung an Mörtelstein gab es das Baukastenset „Mein kleines Dorf“. Und in der „Mörtelstein-Version“ ist neben Kirche und Rathaus natürlich auch ein Gemeindehaus enthalten.

Bildunterschrift: Stehen zu ihrem „kleinen Dorf“: (v.l.n.r.) Gemeinderat Ulrich Halder, Gemeinderat Horts Keller, Bürgermeister Achim Walter, Festredner Gerhard Stratthaus MdL, Fördervereinsvorsitzender Sebastian Damm.

Pressemitteilung 19. Januar 2015

Prominenter Redner am 28. Januar 2015 in Mörtelstein - Vorbereitungen zum Neujahrsempfang mit Finanzminister a.D. Gerhard Stratthaus laufen auf Hochtouren

Mörtelstein: Alle Bürgerinnen und Bürger sind am Mittwoch, den 28. Januar 2015, ab 19.15 Uhr herzlich zum Neujahrsemfang im Mörtelsteiner Gemeindehaus eingeladen. Gastgeber ist der Förderverein des ev. Gemeindehauses in der Ortsmitte. „Die Vorbereitungen für den ersten Neujahrsempfang dieser Art laufen bereits auf Hochtouren“, so der Fördervereinsvorsitzende und Kirchengemeinderat Sebastian Damm. Mit dem ehemaligen Finanzminister des Landes Baden-Württemberg Gerhard Stratthaus ist es gelungen, einen landesweit bekannten und sehr geschätzten Redner für den Auftritt in dem kleinsten Ortsteil der Gemeinde Obrigheim zu gewinnen. Neben der Neujahrsansprache durch den Gast, der auch einmal Oberbürgermeister der Stadt Schwetzingen war, wird das Programm durch musikalische Darbietungen des Männergesangvereins und des evangelischen Kirchenchors Mörtelstein aufgelockert. Für einen stimmungsvollen Einstieg sorgt schon der Auftritt der Binauer Guggemusik Schnoogebadscher. Ulrich Halder, zweiter Vorsitzender des Fördervereins und Gemeinderat in Obrigheim, freut sich, dass so gleich zu Beginn der Veranstaltung ein stimmungsvoller Einstieg gefunden werden konnte. „Die Veranstaltung verspricht, zu einem kurzweiligen und unterhaltsamen Abend zu werden“, so Halder. Des Weiteren freuen sich die engagierten Mitstreiter des aktiven Fördervereins darüber, dass der neue Bürgermeister von Obrigheim Achim Walter ein Grußwort hält und damit seinen ersten offiziellen Auftritt im Ortsteil Mörtelstein haben wird. Nach dem offiziellen Programm erwartet die Besucherinnen und Besucher ein gemütlicher Ausklang des Abends bei einem Sektempfang. 

Pressemitteilung 12. Januar 2015

Der Förderverein des Mörtelsteiner Gemeindehauses gratuliert dem Gewinner bei der Tombola des MGV Mörtelstein.

Beim der alljährlich stattfindenden Weihnachtsfeier des Männergesangvereins Mörtelstein gewann in diesem Jahr Helmut Brauer den Hauptpreis der Tombola. Zu gewinnen gab es – gespendet vom Förderverein des Gemeindehauses Mörtelstein – einen Gutschein für eine Veranstaltungsmiete im Gemeindehaus Mörtelstein. Das Gemeindehaus ist seit Jahren ein beliebter Ort für private Feiern aller Art. Der Förderverein, der sich für den Erhalt des Gebäudes in der Ortsmitte in seiner derzeitigen Funktion einsetzt, gratulierte dem Gewinner recht herzlich. Dieser hatte auch gleich eine Idee, wie er den Gutschein für sich würde nutzen können und freute sich über den schönen Gewinn. Als eine der nächsten Veranstaltungen des Fördervereins findet im Gemeindehaus am Mittwoch, 28. Januar 2015 um 19.30 Uhr ein Neujahrsempfang statt, bei dem der ehemalige Finanzminister des Ladens Baden-Württemberg die Neujahrsansprache halten wird. Wir freuen uns, dass wir neben dem renommierten Redner auch den neuen Bürgermeister Achim Walter für ein Grußwort gewinnen konnten, so der Vorsitzende des Fördervereins Sebastian Damm der bereits jetzt alle interessierten Bürger recht herzlich zu diesem festlichen Start in das Neue Jahr einlädt. 

Pressemitteilung 15.12.2014

Feuerzangenbowle als „Winter-Open-Air-Kino“ in Mörtelstein – Filmklassiker und Bowle im Gemeindehaus – Neujahrsempfang mit Finanzmister a.D. Gerhard Stratthaus im Januar

Freuen sich auf die große „Mörtelsteiner Feuerzangenbowle“ am 4. Advent – (v.l.n.r) Gemeinderat Horst Keller (CDU), Kirchengemeinderat Sebastian Damm und Gemeinderat Uli Halder (Freie Wähler).
Freuen sich auf die große „Mörtelsteiner Feuerzangenbowle“ am 4. Advent – (v.l.n.r) Gemeinderat Horst Keller (CDU), Kirchengemeinderat Sebastian Damm und Gemeinderat Uli Halder (Freie Wähler).

Mörtelstein: Zum Ausklang der Adventszeit haben sich die Mörtelsteiner etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Bei dem anstehenden Event sind Schnee und Eis ausdrücklich erwünscht: Am Sonntag, den 4. Advent, lädt der Förderverein für das Gemeindehaus in der Ortsmitte zur „Großen Feuerzangenbowle“. Dabei darf der Filmklassiker mit Heinz Rühmann natürlich nicht fehlen. Und der wird gleich zwei Mal gezeigt: Um 17.30 Uhr im warmen Gemeindehaus und ab 19.30 Uhr als „Winter-Open-Air-Kino“ auf der Großleinwand im Hof des Gemeindehauses. Der Eintritt ist frei.

Das titelgebende Getränk gibt es natürlich nicht nur auf der Leinwand. Ausgeschenkt wird neben der selbst entzündeten Feuerzangenbowle auch Glühwein, Weihnachtsbier und Kinderpunsch. Hungrig muss auch keiner bleiben, dafür sorgen kleine Snacks. 

Mit der Feuerzangenbowle soll, wenn sie Anklang findet, ein neues Ereignis für den Mörtelsteiner Veranstaltungskalender geschaffen werden. „Wir freuen uns auf viele Gäste und einen besinnlichen Adventsausklang in unserer Ortsmitte“, so die beiden Mörtelsteiner Gemeinderäte Horst Keller (CDU) und Uli Halder (Freie Wähler).

Im vergangenen Jahr war es durch bürgerschaftliches Engagement gelungen, die Ortsmitte von Mörtelstein wiederzubeleben. Ein Highlight dabei war beispielsweise das große Public Viewing während der Fußball WM im ev. Gemeindehaus, aber auch das besinnliche Osterfeuer stieß auf große Resonanz. So konnten einige attraktive Angebote für alle Generationen geschaffen werden.

Ihr herausragendes Engagement wollen die Mörtelsteiner auch im nächsten Jahr fortsetzen. Gleich im Januar lädt der Förderverein für das Gemeindehaus deshalb zu einem eigenen Neujahrsempfang. Einen prominenten Festredner haben die Mörtelsteiner auch schon gefunden, der ehemalige baden-württembergische Finanzminister Gerhard Stratthaus hat spontan sein Kommen zugesagt. Der Neujahrsempfang findet am Mittwoch, den 28. Januar 2015 im Mörtelsteiner Gemeindehaus statt. Die Planungen hierfür laufen.  


Pressemitteilung 17.11.2014

Hoffenheim gegen Bayern live im Gemeindehaus Mörtelstein – Sky-Sport Übertragungen starten offiziell am kommenden Samstag

Mörtelstein: Der Förderverein für das Gemeindehaus und der SV Mörtelstein starten gemeinsam die Sky-Fußballübertragungen im Gemeindehaus. Der offizielle Startschuss fällt am kommenden Samstag mit dem Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga, bei dem der FC Bayern München die TSG 1899 Hoffenheim empfängt.

Die live-Übertragung im Gemeindehaus beginnt um 15 Uhr, eine halbe Stunde vor dem Anpfiff in München. „Der erfolgreiche Probebetrieb der Sky-Fußballübertragungen zeigt, dass künftig regelmäßig mit gutem Besuch gerechnet werden kann“, freuen sich Hans-Dieter Ernst vom Förderverein und Jürgen Streib vom Sportverein.

Neben der hervorragenden Bildqualität in HD zusammen mit der großen Projektionsfläche, dürfen sich die Mörtelsteiner am Samstagnachmittag auch auf Kaffee und Kuchen freuen. Dafür sorgen Mitglieder des Bastelkreises und des Kirchenchors Mörtelstein.

Das Gemeindehaus gehört künftig zum ausgewählten Kreis der Übertragungsstätten des Sportangebotes von Sky Deutschland. Spiele der Fußball-Bundesliga, Champions League und andere Sportereignisse werden künftig live dort angeboten. „Wir freuen uns darüber, dass dieses Angebot für Jung und Alt von verschiedenen Vereinen und Gruppen in Mörtelstein positiv angenommen wird“, so Hans-Dieter Ernst.

Weitere Infos auf www.gemeindehaus-moertelstein.de

Pressemitteilung 21.10.2014

Sky-Sport Übertragungen ab sofort im Mörtelsteiner Gemeindehaus –Ortsgemeinschaft schafft neues attraktives Angebot

Mörtelstein: Das kleine Mörtelstein ist wieder um eine Attraktion reicher. Das Gemeindehaus in der Ortsmitte gehört künftig zum ausgewählten Kreis der Übertragungsstätten des Sportangebotes von Sky Deutschland. Spiele der Fußball-Bundesliga, Champions League und andere Sportereignisse werden künftig live im Gemeindehaus angeboten. „Das ist ein weiterer Baustein zum Erhalt unserer Dorfgemeinschaft “, freuen sich die beiden Mörtelsteiner Gemeinderäte Horst Keller (CDU) und Ulrich Halder (Freie Wähler).

Nachdem vor einigen Jahren der Einkaufsladen und die letzte Gaststätte in Mörtelstein geschlossen hatten, fehlt in der Ortschaft ein gemeinsamer Anlaufpunkt. Alleine das evangelische Gemeindehaus in der Ortsmitte ermöglicht heute noch gesellschaftliches Leben. Und das soll jetzt mit dem Sportangebot von Sky Deutschland deutlich ausgebaut werden. Organisiert hat die neue Attraktion der Förderverein zum Erhalt des Gemeindehauses in der Ortsmitte. Auslöser war der große Zuspruch der Mörtelsteiner beim Public Viewing während der Fußball WM im Gemeindehaus. Mit dem Public Viewing war es gelungen, Alt und Jung gleichermaßen anzusprechen. So konnten bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft beispielsweise die Großmütter gemeinsam mit ihren Enkel mitfiebern.  

Das Ziel ist jetzt die regelmäßige Übertragung von ausgewählten Spielen der Fußball-Bundesliga, des DFB-Pokals, der UEFA Europa- und Champions League im Gemeindehaus. Die Sky-Lizenz und die Übertragungstechnik seien bereits vorhanden, so Hans-Dieter Ernst vom Förderverein. „Wir wollen im November mit einer Online-Umfrage auf unserer Homepage www.gemeindehaus-moertelstein.de ermitteln, welche Übertragungen die Mörtelsteiner besonders interessieren“, so der Vorsitzende des Fördervereins und Kirchengemeinderat Sebastian Damm.

Voller Vorfreude machen sich die Mörtelsteiner jetzt ans Werk. „Wir freuen uns darauf, dass wir bald mit vielen unserer Nachbarn gemeinsam Fußball schauen können“, so Hans-Dieter Ernst. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.gemeindehaus-moertelstein.de.  

 

Pressemitteilung vom 19.9.2014

Mörtelsteiner erreichen ersten Schritt in Richtung Dorfentwicklung

Förderverein begrüßt das klare Bekenntnis des Gemeinderates Obrigheim zu den Bedürfnissen der kleinen Ortsgemeinde Mörtelstein

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde die erste wichtige Forderung der Mörtelsteiner umgesetzt. Die dringend anstehende Sanierung der Sporthalle wird nun zügig angegangen. Dabei begrüßten die zahlreich anwesenden Mörtelsteiner besonders, dass nicht nur eine pure Sanierung des Gebäudes stattfinden wird, sondern auch der Anbau eines Clubraums für die Sporttreibenden geschaffen wird. Hier betonte Bürgermeister Lauer ausdrücklich, dass hier der komplette Bedarf aller Sporttreibenden in Mörtelstein auf hohem Niveau erfolgen kann. Klar war dabei nicht nur in der Diskussion der Gemeinderäte sondern auch in der Ansprache des Bürgermeisters, dass diese Entscheidung unabhängig von der Entscheidung zum Erhalt des Gemeindehauses in der Ortsmitte zu sehen ist.

Zu Beginn der Sitzung hat der Gemeinderat bereits beschlossen, die Dorfentwicklung in Mörtelstein in den kommenden Jahren voran zu treiben. Hierzu wurde ein Planungsbüro beauftragt, mit der Beteiligung aller Mörtelsteiner gemeinsam ein tragfähiges Zukunftskonzept zu erstellen, um die wichtigen Entwicklungsschritte, die in Mörtelstein notwendig sind in den kommenden Monaten anzugehen.

Der Vorsitzende des Fördervereins Gemeindehaus Mörtelstein Sebastian Damm begrüßt ausdrücklich, dass dadurch der Ortskern von Mörtelstein mit neuem Leben erfüllt werden kann. Dabei geht es natürlich auch besonders darum, den Bestand des Gemeindehauses in der Ortsmitte zu garantieren.

Bereits jetzt engagieren sich viele Mörtelsteiner ehrenamtlich für den Erhalt des Gemeindehauses und arbeiten intensiv daran eine tragfähige Lösung gemeinsam mit der Kirchengemeinde und der politischen Gemeinde zu erarbeiten.

Besonders gefreut haben sich die Mitglieder des Fördervereins darüber, dass von einzelnen Gemeinderäten, dem Bürgermeister und dem beauftragten Planungsbüro bereits klar signalisiert wurde, dass der Erhalt des beliebten Gemeindehauses in der Ortsmitte in den kommenden Sitzungen ein wichtiges Thema sein wird.

Für die Mörtelsteiner ergeben sich daraus in den kommenden Monaten viele neue Denkansätze. „Wir freuen uns sehr, über die positive Resonanz, die unser Engagement auch bei der politischen Gemeinde findet, und betrachten das als zusätzliche Motivation unseren wichtigen ehrenamtlichen Einsatz für die Ortsgemeinschaft fortzusetzen“ so der Gemeinderat Uli Halder, der auch stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins ist. 

Kontakt:

Vorsitzender

Sebastian Damm

Lange Hälde 6a

74847 Obrigheim

Mail: info@gemeindehaus-moertelstein.de

 

http://www.gemeindehaus-moertelstein.de

Adresse Gemeindehaus:

Talstr. 31 (Ortsmitte)

74847 Obrigheim-Mörtelstein